Hunte Vereinsgebiet

Die Hunte entspringt in der Nähe von Melle im Wiehengebirge, fließt durch den Dümmer und mündet schließlich bei Elsfleth in der Weser. Von der Quelle bis zur Mündung hat der Fluss eine Länge von ca. 189 Kilometern.

Unser Vereinsgebiet der Hunte erstreckt sich von der Aue-Mündung bei Wildeshausen flussabwärts, bis zur Eisenbahnbrücke in Sannum. Das ist ungefähr eine Länge von 16 Kilometern.

In unserem Vereinsgebiet, der relativ schnell fließenden Hunte, kann man Aal, Aland, Bachforelle, Barbe, Barsch, Brassen, Güster, Döbel, Hecht, Karpfen, Meerforelle, Quappe, Regenbogenforelle, Rotauge, Rotfeder, Schleie und Zander erbeuten. 

Außerdem haben wir in den letzten Jahren die Erfahrung gemacht, dass der Wels auch in der Hunte auf dem Vormarsch ist.

Die Hunte in unserem Gebiet ist nicht nur ein Angelrevier, sondern wird auch von Wassersportlern genutzt. Allerdings gibt es für Kanuten und Ruderer aus Naturschutzgründen vom 01. April bis zum 15. Juni ein Befahrungsverbot.


 


 

LINK Befischungsordnung Hunte Vereinsgebiet


 

 

 

111788