Fischerprüfung


  

Wer in Niedersachsen den Fischfang ausüben möchte, muss grundsätzlich die Fischerprüfung ablegen. Diese Prüfung ist Voraussetzung für den Erhalt einer Fischereierlaubnis  (z. B. durch einen Fischereiverein) und die Ausstellung des staatlichen Fischereischeins (der in anderen Bundesländern gefordert wird) durch das hiesige Ordnungsamt. Der Sportfischer Verein Huntlosen e.V. führt mindestens einmal im Jahr einen Vorbereitungslehrgang für die Fischerprüfung durch. In diesen Lehrgang werden folgende Sachgebiete durchgenommen:


 

I.)

   1. Allgemeine Fischkunde, z.B.

 

  • Zoologie
  • Der Fischkörper
  • Lebensweise
  • Fischkrankheiten

 

  2. Spezielle Fischkunde, z.B.

 

  • Süßwasserfische, Muscheln und Krebse unserer Gewässer
  • Meeresfische in Nord- und Ostsee

 

  3. Gewässerkunde, z.B.

 

  • Das Wasser und die Strömung
  • Sauerstoffgehalt
  • Gewässerregionen
  • Wasserpflanzen
  • Gewässer als Lebensraum
  4. Gerätekunde        
  • Angelgeräte und (notwendiges) Zubehör
  5. Gesetzeskunde, z.B.                      
  • Fischereirecht
  • Uferbetretungsrecht
  • Hegepflicht
  • Fischereierlaubnisschein und Fischereischein
  • Fangverbote, Schonzeiten und Fischwilderei
  6. Natur- und Tierschutz, z.B.
  • Ökologie
  • Nahrungskette
  • Natur- und Artenschutz
  • Problembereiche am Gewässer
  • Tier- und Fischwaidgerechtigkeit

II.)

   Hinzu kommt die Unterweisung der praktischen      

   Handhabung/Zusammenstellung von Angelgeräten, z.B.

  •   Umgang mit Rute und Rolle
  • Schnur / Vorfach / Haken
  • Knotenkunde

 

Unser Ausbilder Markus Huntke bereitet die Teilnehmer/innen mit

dem "Heintges - Lernsystem" (Sehen-Hören-Schreiben) auf die

Fischerprüfung vor.

Diese Prüfung wird am Ausbildungsort in Huntlosen von den Vertretern

des Landesfischereiverbandes Weser-Ems abgenommen.


 

Im schriftlichen Teil der Prüfung werden 10 Fragen pro o. g. Sachgebiet,

also insgesamt 60 Fragen, ausgewählt.

Hiervon sind aus dem Sachgebiet mindestens 45 Fragen richtig zu beantworten.

Zum lernen bzw. zur Vorbereitung erhalten die Teilnehmer/innen im Laufe des

Lehrgangs eine Broschüre mit allen Prüfungsfragen (pro Frage werden 3

Antwortmöglichkeiten vorgegeben, nur eine Antwort ist richtig).


 

Im praktischen Teil der Prüfung muss z.B. die richtige Angelrute und das richtige Zubehör ausgewählt bzw. benannt werden.


 

Eine angenehme Atmosphäre entsteht bei den Kursen immer wieder, weil

junge und alte angehende Petrijünger zusammenkommen.

Noch schöner ist es geworden, seitdem wir auch immer öfter Mädchen

und Frauen begrüßen dürfen.


 

In den letzten Jahren haben etwa 300 Teilnehmer/innen die Lehrgänge absolviert und die Prüfung erfolgreich abgeschlossen.

Dies beweist allen Unentschlossenen, dass die Prüfung zu schaffen ist,

auch wenn es im ersten Moment nach sehr viel Stoff aussieht.


 


Hier die Eckdaten zum Lehrgang:

  

Beginn
Jährlich im Januar
Wo:
Huntlosen / Kösters Hus
Wann:
Freitagabend 18.00 Uhr
Dauer:
ca. 12 Abende à 3 Std. (36 Unterrichtsstunden)
Mindestalter:
14 Jahre (ggf. 13 Jahre)
Gebühr:
Ca. 85,00 Euro (plus 40 Euro Bücher, falls gewünscht)


 


 

Weitere Auskünfte erteilt unser Ausbilder für die Fischerprüfung:


 

Markus Huntke

04487 / 1598 oder 0160 - 7937923

kontakt@sportfischerverein-huntlosen.de


 


 


 


 

 

 

60263